Nockalmstraße und Millstätter See

Diese aussichtsreiche und vielseitige Route durch den Biosphärenpark Nockberge führt vorbei an den schönsten Gipfeln und kristallklarsten Seen Kärntens.

Ausgangspunkt dieser abwechslungsreichen Route durch Kärntens schönste Gegenden ist wie immer die Region Villach – Faaker See – Ossiacher See. Von hier aus geht es für unsere Motorradtruppe vorbei an Kärntens geografischem Mittelpunkt Arriach und weiter der malerischen Gurk entlang, bis schließlich eine der bekanntesten Bergstraßen Kärntens – die Nockalmstraße – erreicht wird.

Nach einer kleinen Stärkung geht es von da an in 52 Reidn – so werden hierzulande Kehren bezeichnet – die atemberaubende Landschaft des Biosphärenpark Nockberge entlang. Ganze 34 Kilometer misst die Nockalmstraße und jeder einzelne davon besticht mit wunderschönen Eindrücken in die Kärntner Seen- und Berglandschaft.

Vorbei an der Kremsbrücke geht es weiter durch das Liesertal bis zur „geteilten Kirche“ in Gmünd, wo ein weiterer kleiner Stopp eingeplant ist. Sehenswert ist diese Kirche allemal, denn Pfarrer und Gläubige sind hier durch die Straße räumlich getrennt.

Anschließend geht es zum Millstätter See und zur Burg Sommeregg, wo wir schließlich mit einem herrlichen Ausblick auf den tiefblauen Millstätter See belohnt werden. Zurück durch das Gegendtal lernen wir noch zwei weitere Seen – den Brennsee und den Afritzer See – kennen, bevor es vorbei am Ossiacher See zurück zum Ausganspunkt geht.

Eine wirklich malerische Tour vorbei an den schönsten Gipfeln und klarsten Seen in ganz Österreich! Lohnenswert!